su2 :: software · texts · graphics · photography · uni · me · links

upenglish
eek

SuSE DVD Remastering


Die schicke neue Novell/SuSE Linux 9.2 Professional (Hinweis: gleiches gilt auch für Version 9.3) kommt wieder sowohl auf 5 CDs als auch auf 2 DVDs (eine mit allen Binär-, eine mit allen Quellpaketen) daher. Doch, oh weh!
  1. Auf den CDs ist nicht alles drauf wie auf der DVD (was natürlich sofort auffällt, weil man wie gewohnt erstmal das Postfix durch den wahren MTA Exim ersetzen will).
  2. Die DVD 1 lässt sich u.U. nicht kopieren, da es eine "double layer", also doppelschichtige DVD (a.k.a. DVD-9) ist, was ein erst von neueren DVD-Brennern unterstütztes Format ist.
Angenommen man möchte seine SuSE auf eine normale DVD (DVD-5) brennen, dann kann man das wie folgt tun:

Man kopiere den Inhalt der DVD in ein Verzeichnis. Insgesamt sind das 7,6 GB (SuSE 9.3: 8.0 GB). Dort hat man nun ein Unterverzeichnis suse/x86_64/, welches ganze 2,8 GB gross ist. Die Dateien in dem Verzeichnis kann man löschen (so man denn keine 64-Bit CPU hat). Ebenso boot/rescue64, boot/root64 und je nach Geschmack noch andere besonders grosse Pakete oder nicht benötigte Sprachpakete von OpenOffice_org, aspell (in suse/i586/) oder kde-i18n, koffice-i18n, suselinux-adminguide/userguide (in suse/noarch/). So kommt man schnell auf unter 4,7 GB, was dann auf eine normale DVD passen sollte.

Wir bleiben in dem Hauptverzeichnis der SuSE DVD und geben folgendes ein:

mkisofs -v -r -J -b boot/loader/isolinux.bin -c boot.cat -no-emul-boot -boot-load-size 4 -boot-info-table -o /tmp/meine.iso .

Das so entstandene Image ist bootfähig und kann direkt gebrannt werden.



1grey

Copylight (cc) 2001-2006 Stephan Uhlmann. Last change: 2005-04-16
Verbatim copying and distribution are permitted, provided this notice is preserved.